top of page
  • Britta Bonten

Noch einmal schlafen…

Aktualisiert: 11. Jan.

... und dann heben wir ab. Das Abenteuer "Weltreise" geht los! Am 12. Januar!


Das Herz pocht, der Puls rast, die Magengrube fordert Futter, aber das Hirn ist dafür viel zu beschäftigt mit der wilden Gedankenakrobatik und empfängt keine Essen-Message.


Abgesehen von den üblichen Vorbereitungen einer solchen Reise wie Impfungen, technische Ausstattung und erforderliches Equipment für Wanderungen & Co., bin ich - seitdem wir entschieden hatten auf Tour zu gehen - allein schon mit dem Thema "Klamotten packen" komplett beschäftigt! Oder überfordert!


Die mich besser kennen, können ein Lied vom Drama singen! Aber hey, nach etlichen Gedankenexkursionen ist die Tasche gepackt. Ok, ok - bis zur Endversion brauchte es ein paar Anläufe! Immerhin bin ich UNTER der Maximalgrenze von 23 kg geblieben! Jaaa, ich bin auch stolz auf mich! 😇


Das Handgepäck ist auch vorbereitet, die Wäsche im Keller gewaschen, das Hsus soweit geputzt und der Kühlschrank nimmt auch von immer mehr treuen Bekannten Abschied.


Zeit loszulassen. Tränchen sind bereits geflossen. Ganz leicht fällt es mir nicht, viele liebe Freunde und alles für ein paar Monate hinter mir zu lassen und mich ins Ungewisse - jedenfalls zum Teil - zu stürzen. Doch zum Mut gehört es eben auch, Komfortzonen zu verlassen. Und das tue ich eindeutig. Aber jetzt fühlt es sich gut an. Mit dem Wissen noch ein letztes Mal genüsslich im eigenen Bett zu schlafen!

bb


PS Mein Mann hat das Packproblem natürlich NICHT! 😉


159 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page